Thomas Hartmann

Thomas Hartmanns Bilder umweht eine stille Melancholie und heitere Gelassenheit. Insbesondere seine kleinformatigen Papierarbeiten, die mit den unterschiedlichsten Bildthemen und Sujets spielen, sind allegorische Denk-Bilder, die mit ihren kleinen Geschichten die großen Fragen des Lebens berühren. Es ist dies der melancholische Blick des Flaneurs, der alltägliche Beobachtungen in eine poetische, magische Bildsprache verwandelt und so das Undarstellbare in seiner Eigentlichkeit bildlich sichtbar macht, um es dem Vergessen zu entreißen.

Manfred Steglich
in: Werkkatalog Thomas Hartmann, So!, Berlin 2019, Vice Versa Verlag, ISBN: 978-3-932809-85-9Hartmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s